Market Analytics
Search Price Results
Wish

LOT 220

Abraham Janssens, 1575 Antwerpen – 1632 ebenda, zug., HEILIGE CÄCILIA

[ translate ]

Öl auf Holz.
121 x 85 cm.
Verso mit altem Sammlungsetikett und Speditionsetikett.
In mit Eierstabfries dekoriertem Rahmen.

Im Oeuvre Janssens spielen Frauen eine große Rolle und so ist es nicht verwunderlich, dass auch weibliche Heilige mit ihren Attributen häufig bei ihm vertreten sind. In dem hier angebotenen Werk ist die Heilige Cäcilia, Patronin der Kirchenmusik, in höfischer Kleidung mit Krone vor rotem Velum in den Vordergrund gerückt mit ihrem Attribut der Orgel, das zusammen mit einem Kruzifix und zwei musizierenden Putti die rechte Bildhälfte einnimmt.

Provenienz:
Sammlung Gaston Dulière.

Anmerkung:
Abraham Janssens war ein Schüler von Jan Snellinck. Um die Jahrhundertwende verweilte er in Rom, 1602 erscheint er jedoch bereits wieder in den Büchern der Lukasgilde von Antwerpen, zu deren Dekan er 1607 wurde. Er war Historienmaler und beschäftigte sich hauptsächlich mit religiösen Themen, Allegorien und mythologischen Darstellungen großen Formats. Seine Werke spiegeln gekonnt die Einflüsse des „italianisierten Klassizismus“ der Antwerpener Schule der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts wieder. Seine Werke hatten anfänglich einen gewissen Einfluss auf den jungen Rubens, bevor dieser zur dominantesten Figur der flämischen Malerei wurde und auch Janssens schwer beeindruckte. Aus Janssens Werkstatt gingen viele hervorragende Künstler hervor, darunter Michele Desubleo, Nicolas Régnier, Gérard Seghers und Theodor Rombouts. (1360754) (13)

Abraham Janssens,
1575 Antwerp – 1632 ibid., attributed

SAINT CECILIA

Oil on panel.
121 x 85 cm.

Provenance:
Gaston Dulière collection.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

[ translate ]

View it on
Estimate
Unlock
Time, Location
07 Dec 2023
Germany, Munich
Auction House
Unlock

[ translate ]

Öl auf Holz.
121 x 85 cm.
Verso mit altem Sammlungsetikett und Speditionsetikett.
In mit Eierstabfries dekoriertem Rahmen.

Im Oeuvre Janssens spielen Frauen eine große Rolle und so ist es nicht verwunderlich, dass auch weibliche Heilige mit ihren Attributen häufig bei ihm vertreten sind. In dem hier angebotenen Werk ist die Heilige Cäcilia, Patronin der Kirchenmusik, in höfischer Kleidung mit Krone vor rotem Velum in den Vordergrund gerückt mit ihrem Attribut der Orgel, das zusammen mit einem Kruzifix und zwei musizierenden Putti die rechte Bildhälfte einnimmt.

Provenienz:
Sammlung Gaston Dulière.

Anmerkung:
Abraham Janssens war ein Schüler von Jan Snellinck. Um die Jahrhundertwende verweilte er in Rom, 1602 erscheint er jedoch bereits wieder in den Büchern der Lukasgilde von Antwerpen, zu deren Dekan er 1607 wurde. Er war Historienmaler und beschäftigte sich hauptsächlich mit religiösen Themen, Allegorien und mythologischen Darstellungen großen Formats. Seine Werke spiegeln gekonnt die Einflüsse des „italianisierten Klassizismus“ der Antwerpener Schule der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts wieder. Seine Werke hatten anfänglich einen gewissen Einfluss auf den jungen Rubens, bevor dieser zur dominantesten Figur der flämischen Malerei wurde und auch Janssens schwer beeindruckte. Aus Janssens Werkstatt gingen viele hervorragende Künstler hervor, darunter Michele Desubleo, Nicolas Régnier, Gérard Seghers und Theodor Rombouts. (1360754) (13)

Abraham Janssens,
1575 Antwerp – 1632 ibid., attributed

SAINT CECILIA

Oil on panel.
121 x 85 cm.

Provenance:
Gaston Dulière collection.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

[ translate ]
Estimate
Unlock
Time, Location
07 Dec 2023
Germany, Munich
Auction House
Unlock

Similar Items