Market Analytics
Search Price Results
Wish

LOT 223 A

Jan van Noordt, 1623/24 – nach 1676/86, EINE AMORÖSE SZENE – DIE BEGEGNUNG VON PREZIOSA UND DON JUAN

[ translate ]

Öl auf Leinwand.
131 x 174 cm.
In geschnitztem blattvergoldeten Prunkrahmen des 17. Jahrhunderts.

Rechts steht ein junger Mann, der an einen großen Felsen lehnt. Er dreht sich nach links und blickt zu einer jungen Frau in Satinkleid, die auf einem Felsenstück sitzt und seinen Blick erwidert. Hinter ihr sitzt eine alte Hexe, gehüllt in einen alten groben Umhang mit Kapuze. Im Hintergrund der Mitte weitere Figuren, darunter ein Mann, der einen Falken in seiner Hand hält. Zuvor wurde das Werk als genreähnliches Gemälde gesehen, das die klassische Geschichte von „Vertumnus und Pomona“ wiedergibt. S.J. Gudlaugsson wies auf die Verbindung zu „Das Spanische Zigeunermädchen“ von Jacob Cats aus dem Jahr 1637 hin, einer niederländischer Versadaption von Cervantes „La Gitanilla di Madril“, die veröffentlicht wurde. In jüngerer Zeit wurde deutlich, dass das Gemälde einer Adaption einer Geschichte für die Bühne folgt, die 1643 von Mattheus Gansneb Tengnagel veröffentlicht wurde. Besonders die Rosen in Pretiozes Haaren und Händen sowie ihr luxoriöses weißes Kleid werden von Tengnagel in seinem Monolog über Don Juan ausdrücklich erwähnt, als er mit Pretioze in ihrer Mitte die Zigeunerkapelle ausspioniert. So wird auf dem Gemälde der Augenblick in Tengnagels Werk wiedergegeben, in dem Don Juan auf der Jagd ist und die prachtvoll gekleidete Preziosa für die hilflose Göttin Diana hält, die tief im Wald von Teufeln gefangen genommen wurde und in die er sich verliebt aufgrund ihrer vermeintlichen Hilflosigkeit. Laut Dr. David de Witt, Bader Curator of European Art, Queen´s University, Kingston malte Van Noordt das Gemälde um 1660. Seine Komposition bezieht sich nicht auf frühere Darstellungen anderer Künstler, sondern auf sein eigenes Gemälde „Der Triumph Davids“, das wahrscheinlich einige Jahre zuvor entstanden ist. Es zeigt den gleichen Ansatz, wichtige Figuren in einiger Entfernung voneinander im Vordergrund zu platzieren. Von dem vorliegenden Gemälde existieren zudem zwei weitere Exemplare.

Provenienz:
Sammlung von T. Ockley.
Auktion von C. Fairfax Murray u.a., Christie’s London, 20.1.1920, Lot 353 (als Gerbrand van den Eeckhout, Vertumnus und Pomona).
A. Tooth & Sons, Kunsthandel, London.
Christie’s London, 15.2.1929, Lot 81 (als J. van Noordt, Cavalier and a Young Lady, mit sportlichen Figuren und Zigeunern).
Privatsammlung J. Leger & Son, London, 1930/31.
Sotheby‘s London, 15.12.1976, Los 17.
Auktion Boetto, Genua, 23. - 24.2.1998 (als französische Schule, 17. Jahrhundert, Scène allégorique).
Adam Williams Fine Art, New York, 1999.
Europäische Privatsammlung

Literatur:
Adolph Staring, Weinig bekende portettisten. III. Joannes van Noordt, Oud Holland, Bd. 61, 1946, S. 74.
Emmanuel Bénézit, Dictionnaire critique et documentaire des Peintres, Sculpteurs, Dessinateurs et Graveurs de tous les temps et de tous les pays par un groupe d’ècrivains spécialistes français et étrangers, Paris 1956, Bd. 6, S. 381.
Gudlaugsson, Sturla Jonasson: Die Komödianten im Werk von Jan Steen und seinen Zeitgenossen, Soest 1975, S. 29-33, Abb. 25.
Peter Schatborn, Tekeningen van Jan van Noordt, Bulletin van het Rijksmuseum, Jahrgang 27, Nr. 3, 1979, S. 119 - 120, Abb. 3.
Ivan Gaskell, Transformationen von Cervantes „La Gitanilla“, in: Niederländische Kunst, Zeitschrift der Institute Warburg und Courtauld, 45, 1982, S. 263, 267, Abb. 46A.
Werner Sumowski, Gemälde der Rembrandt-Schüler, 1983 - 1996, Bd. VI, S. 3534 - 3535, Anmerkung 88.
Ausst. Katze. Het Gedroomde Land. Pastorale schilderkunst in de Gouden Eeuw, hrsg. von Peter van den Brink (et al), Utrecht 1993, S.22, 235 - 238.
Werner Sumowski, Bemerkungen zu Jacob Adriaensz. Backer und Jan van Noordt, in: Master Drawings 36, 1998, S. 79, Anm. 15.
David de Witt, Jan van Noordt. Painter of History and Portraits, London u.a. 2007, Kat Nr. 31, S. 146 - 149, Abb. 147. (1381872)

Jan van Noordt,
1623/24 – after 1676/86

AN AMOROUS SCENE – THE MEETING OF PREZIOSA AND DON JUAN

Oil on canvas.
131 x 174 cm.
In a carved, gilded 17th-century magnificent frame.

Provenance:
Collection of T. Ockley.
Auction by C. Fairfax Murray et al, Christie’s London, 20 Jan. 1920, lot 353 (as Gerbrand van den Eeckhout, Vertumnus and Pomona).
A. Tooth & Sons, art dealers, London.
Christie’s London, 15 Feb. 1929, lot 81 (as J. van Noordt, Cavalier and a Young Lady, with sporting figures and gypsies).
Private collection J. Leger & Son, London, 1930/31.
Sotheby’s London, 15.12.1976, lot 17.
Auction Boetto, Genoa, 23 - 24 February 1998 (as French School, 17th century, Scène allégorique).
Adam Williams Fine Art, New York, 1999.
European private collection.

Literature:
Adolph Staring, Weinig bekende portettisten. III Joannes van Noordt, Oud Holland, vol. 61, 1946, p. 74.
Emmanuel Bénézit, Dictionnaire critique et documentaire des Peintres, Sculpteurs, Dessinateurs et Graveurs de tous les temps et de tous les pays par un groupe d’ècrivains spécialistes français et étrangers, Paris 1956, vol. 6, p. 381.
Gudlaugsson, Sturla Jonasson: Die Komödianten im Werk von Jan Steen und seinen Zeitgenossen, Soest 1975, pp. 29-33, fig. 25.
Peter Schatborn, Tekeningen van Jan van Noordt, Bulletin van het Rijksmuseum, vol. 27, no. 3, 1979, pp. 119 - 120, fig. 3.
Ivan Gaskell, Transformations of Cervantes “La Gitanilla”, in: Dutch Art, Journal of the Warburg and Courtauld Institutes, 45, 1982, pp. 263, 267, fig. 46A.
Werner Sumowski, Gemälde der Rembrandt-Schüler, 1983 - 1996, vol. VI, pp. 3534 - 3535, note 88.
Exh. Cat. Het Gedroomde Land. Pastorale schilderkunst in de Gouden Eeuw, ed. by Peter van den Brink (et al), Utrecht 1993, pp.22, 235 - 238.
Werner Sumowski, Remarks on Jacob Adriaensz. Backer and Jan van Noordt, in: Master Drawings 36, 1998, p. 79, note 15.
David de Witt, Jan van Noordt. Painter of History and Portraits, London et al. 2007, cat. no. 31, pp. 146 - 149, ill. 147.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

[ translate ]

View it on
Estimate
Unlock
Time, Location
07 Dec 2023
Germany, Munich
Auction House
Unlock

[ translate ]

Öl auf Leinwand.
131 x 174 cm.
In geschnitztem blattvergoldeten Prunkrahmen des 17. Jahrhunderts.

Rechts steht ein junger Mann, der an einen großen Felsen lehnt. Er dreht sich nach links und blickt zu einer jungen Frau in Satinkleid, die auf einem Felsenstück sitzt und seinen Blick erwidert. Hinter ihr sitzt eine alte Hexe, gehüllt in einen alten groben Umhang mit Kapuze. Im Hintergrund der Mitte weitere Figuren, darunter ein Mann, der einen Falken in seiner Hand hält. Zuvor wurde das Werk als genreähnliches Gemälde gesehen, das die klassische Geschichte von „Vertumnus und Pomona“ wiedergibt. S.J. Gudlaugsson wies auf die Verbindung zu „Das Spanische Zigeunermädchen“ von Jacob Cats aus dem Jahr 1637 hin, einer niederländischer Versadaption von Cervantes „La Gitanilla di Madril“, die veröffentlicht wurde. In jüngerer Zeit wurde deutlich, dass das Gemälde einer Adaption einer Geschichte für die Bühne folgt, die 1643 von Mattheus Gansneb Tengnagel veröffentlicht wurde. Besonders die Rosen in Pretiozes Haaren und Händen sowie ihr luxoriöses weißes Kleid werden von Tengnagel in seinem Monolog über Don Juan ausdrücklich erwähnt, als er mit Pretioze in ihrer Mitte die Zigeunerkapelle ausspioniert. So wird auf dem Gemälde der Augenblick in Tengnagels Werk wiedergegeben, in dem Don Juan auf der Jagd ist und die prachtvoll gekleidete Preziosa für die hilflose Göttin Diana hält, die tief im Wald von Teufeln gefangen genommen wurde und in die er sich verliebt aufgrund ihrer vermeintlichen Hilflosigkeit. Laut Dr. David de Witt, Bader Curator of European Art, Queen´s University, Kingston malte Van Noordt das Gemälde um 1660. Seine Komposition bezieht sich nicht auf frühere Darstellungen anderer Künstler, sondern auf sein eigenes Gemälde „Der Triumph Davids“, das wahrscheinlich einige Jahre zuvor entstanden ist. Es zeigt den gleichen Ansatz, wichtige Figuren in einiger Entfernung voneinander im Vordergrund zu platzieren. Von dem vorliegenden Gemälde existieren zudem zwei weitere Exemplare.

Provenienz:
Sammlung von T. Ockley.
Auktion von C. Fairfax Murray u.a., Christie’s London, 20.1.1920, Lot 353 (als Gerbrand van den Eeckhout, Vertumnus und Pomona).
A. Tooth & Sons, Kunsthandel, London.
Christie’s London, 15.2.1929, Lot 81 (als J. van Noordt, Cavalier and a Young Lady, mit sportlichen Figuren und Zigeunern).
Privatsammlung J. Leger & Son, London, 1930/31.
Sotheby‘s London, 15.12.1976, Los 17.
Auktion Boetto, Genua, 23. - 24.2.1998 (als französische Schule, 17. Jahrhundert, Scène allégorique).
Adam Williams Fine Art, New York, 1999.
Europäische Privatsammlung

Literatur:
Adolph Staring, Weinig bekende portettisten. III. Joannes van Noordt, Oud Holland, Bd. 61, 1946, S. 74.
Emmanuel Bénézit, Dictionnaire critique et documentaire des Peintres, Sculpteurs, Dessinateurs et Graveurs de tous les temps et de tous les pays par un groupe d’ècrivains spécialistes français et étrangers, Paris 1956, Bd. 6, S. 381.
Gudlaugsson, Sturla Jonasson: Die Komödianten im Werk von Jan Steen und seinen Zeitgenossen, Soest 1975, S. 29-33, Abb. 25.
Peter Schatborn, Tekeningen van Jan van Noordt, Bulletin van het Rijksmuseum, Jahrgang 27, Nr. 3, 1979, S. 119 - 120, Abb. 3.
Ivan Gaskell, Transformationen von Cervantes „La Gitanilla“, in: Niederländische Kunst, Zeitschrift der Institute Warburg und Courtauld, 45, 1982, S. 263, 267, Abb. 46A.
Werner Sumowski, Gemälde der Rembrandt-Schüler, 1983 - 1996, Bd. VI, S. 3534 - 3535, Anmerkung 88.
Ausst. Katze. Het Gedroomde Land. Pastorale schilderkunst in de Gouden Eeuw, hrsg. von Peter van den Brink (et al), Utrecht 1993, S.22, 235 - 238.
Werner Sumowski, Bemerkungen zu Jacob Adriaensz. Backer und Jan van Noordt, in: Master Drawings 36, 1998, S. 79, Anm. 15.
David de Witt, Jan van Noordt. Painter of History and Portraits, London u.a. 2007, Kat Nr. 31, S. 146 - 149, Abb. 147. (1381872)

Jan van Noordt,
1623/24 – after 1676/86

AN AMOROUS SCENE – THE MEETING OF PREZIOSA AND DON JUAN

Oil on canvas.
131 x 174 cm.
In a carved, gilded 17th-century magnificent frame.

Provenance:
Collection of T. Ockley.
Auction by C. Fairfax Murray et al, Christie’s London, 20 Jan. 1920, lot 353 (as Gerbrand van den Eeckhout, Vertumnus and Pomona).
A. Tooth & Sons, art dealers, London.
Christie’s London, 15 Feb. 1929, lot 81 (as J. van Noordt, Cavalier and a Young Lady, with sporting figures and gypsies).
Private collection J. Leger & Son, London, 1930/31.
Sotheby’s London, 15.12.1976, lot 17.
Auction Boetto, Genoa, 23 - 24 February 1998 (as French School, 17th century, Scène allégorique).
Adam Williams Fine Art, New York, 1999.
European private collection.

Literature:
Adolph Staring, Weinig bekende portettisten. III Joannes van Noordt, Oud Holland, vol. 61, 1946, p. 74.
Emmanuel Bénézit, Dictionnaire critique et documentaire des Peintres, Sculpteurs, Dessinateurs et Graveurs de tous les temps et de tous les pays par un groupe d’ècrivains spécialistes français et étrangers, Paris 1956, vol. 6, p. 381.
Gudlaugsson, Sturla Jonasson: Die Komödianten im Werk von Jan Steen und seinen Zeitgenossen, Soest 1975, pp. 29-33, fig. 25.
Peter Schatborn, Tekeningen van Jan van Noordt, Bulletin van het Rijksmuseum, vol. 27, no. 3, 1979, pp. 119 - 120, fig. 3.
Ivan Gaskell, Transformations of Cervantes “La Gitanilla”, in: Dutch Art, Journal of the Warburg and Courtauld Institutes, 45, 1982, pp. 263, 267, fig. 46A.
Werner Sumowski, Gemälde der Rembrandt-Schüler, 1983 - 1996, vol. VI, pp. 3534 - 3535, note 88.
Exh. Cat. Het Gedroomde Land. Pastorale schilderkunst in de Gouden Eeuw, ed. by Peter van den Brink (et al), Utrecht 1993, pp.22, 235 - 238.
Werner Sumowski, Remarks on Jacob Adriaensz. Backer and Jan van Noordt, in: Master Drawings 36, 1998, p. 79, note 15.
David de Witt, Jan van Noordt. Painter of History and Portraits, London et al. 2007, cat. no. 31, pp. 146 - 149, ill. 147.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

[ translate ]
Estimate
Unlock
Time, Location
07 Dec 2023
Germany, Munich
Auction House
Unlock