Market Analytics
Search Price Results
Wish

LOT 242

Ubaldo Gandolfi, 1728 – 1781, HERKULES TRIUMPHIERT ÜBER DIE LERNÄISCHE HYDRA

[ translate ]

Öl auf Leinwand. Doubliert.
112,6 x 156,5 cm.
In teils à jour gearbeitetem Rahmen.

Beigegeben eine Expertise von Donatella Biagi Maino, vom 28. Dezember 2010, in Kopie.

Gandolfi lernte und arbeitete in Bologna und steht am Ende der großen emilianischen Tradition der Zeichenkunst, die in den Caracci und seinem Bruder Gaetano kulminierte. Ubaldo Gandolfi fixierte sich auf eine genaue figurative Darstellung, die mit einer leichten malerischen Note verschmolz. Das vorliegende Werk, das die zweite der sieben Arbeiten des Herkules darstellt, zeigt Ubaldos Begabung der realistischen Darstellung der menschlichen Gestalt. Die Szene zeigt Herkules, der sich ausruht, nachdem er die Hydra besiegt hat, ein neunköpfiges Ungeheuer, das in einem Sumpf in der Nähe von Lerna hauste und die Landbewohner terrorisierte. Das Thema war in der Bologneser Tradition weit verbreitet, da es den Künstlern eine dramatische Gelegenheit bot, die nackte männliche Gestalt darzustellen und gleichzeitig dem Betrachter eine ansprechende metaphorische Darstellung des Triumphs des Guten über das Böse zu bieten.

Provenienz:
Sotheby‘s, New York, 26. Januar 2017, Lot 239. (1381867) (13)

Ubaldo Gandolfi,
1728 – 1781

HERCULES TRIUMPHS OVER THE LERNEAN HYDRA

Oil on canvas. Relined.
112.6 x 156.5 cm.

Accompanied by an expert’s report by Donatella Biagi Maino, 28 December 2010, in copy.

Provenance:
Sotheby’s, New York, 26 January 2017, lot 239.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

[ translate ]

View it on
Estimate
Unlock
Time, Location
07 Dec 2023
Germany, Munich
Auction House
Unlock

[ translate ]

Öl auf Leinwand. Doubliert.
112,6 x 156,5 cm.
In teils à jour gearbeitetem Rahmen.

Beigegeben eine Expertise von Donatella Biagi Maino, vom 28. Dezember 2010, in Kopie.

Gandolfi lernte und arbeitete in Bologna und steht am Ende der großen emilianischen Tradition der Zeichenkunst, die in den Caracci und seinem Bruder Gaetano kulminierte. Ubaldo Gandolfi fixierte sich auf eine genaue figurative Darstellung, die mit einer leichten malerischen Note verschmolz. Das vorliegende Werk, das die zweite der sieben Arbeiten des Herkules darstellt, zeigt Ubaldos Begabung der realistischen Darstellung der menschlichen Gestalt. Die Szene zeigt Herkules, der sich ausruht, nachdem er die Hydra besiegt hat, ein neunköpfiges Ungeheuer, das in einem Sumpf in der Nähe von Lerna hauste und die Landbewohner terrorisierte. Das Thema war in der Bologneser Tradition weit verbreitet, da es den Künstlern eine dramatische Gelegenheit bot, die nackte männliche Gestalt darzustellen und gleichzeitig dem Betrachter eine ansprechende metaphorische Darstellung des Triumphs des Guten über das Böse zu bieten.

Provenienz:
Sotheby‘s, New York, 26. Januar 2017, Lot 239. (1381867) (13)

Ubaldo Gandolfi,
1728 – 1781

HERCULES TRIUMPHS OVER THE LERNEAN HYDRA

Oil on canvas. Relined.
112.6 x 156.5 cm.

Accompanied by an expert’s report by Donatella Biagi Maino, 28 December 2010, in copy.

Provenance:
Sotheby’s, New York, 26 January 2017, lot 239.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

[ translate ]
Estimate
Unlock
Time, Location
07 Dec 2023
Germany, Munich
Auction House
Unlock